Kontakt

Zahnunfall Esslingen

Statistisch gesehen erleidet jedes vierte Kind bis zu seinem 16. Lebensjahr einen Zahnunfall. Am häufigsten sind dabei die oberen Frontzähne betroffen. Damit die Zähne gerettet werden können, ist eine schnelle Reaktion wichtig. Besondere Eile ist geboten, wenn ein bleibender Zahn stark gelockert, ganz oder teilweise ausgeschlagen oder ein größeres Stück abgebrochen ist.

Zahnunfaelle

Schnelle Behandlung für den Zahnerhalt

Je früher ein ausgeschlagener Zahn wieder in sein Zahnfach zurückgesetzt wird und je besser er bis dahin gelagert wird, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Zahn dauerhaft erhalten werden kann. Deshalb sollten Sie folgende Dinge beachten:

  • Berühren Sie einen ausgeschlagenen Zahn nur an der Zahnkrone, nicht an der Wurzel.
  • Versuchen Sie nicht, den Zahn zu reinigen.
  • Lagern Sie den Zahn keinesfalls trocken! Am besten bewahren Sie den Zahn bis zum Zahnarztbesuch in einer Zahnrettungsbox (in Apotheken erhältlich) auf. Ältere Kinder können ihn auch unter der Zunge in der Mundhöhle lagern. Alternativ legen Sie den Zahn in kalte H-Milch.
  • Kommen Sie schnellstmöglich in unsere Praxis.

Aufgrund ihrer fachzahnärztlichen Ausbildung und der Kliniktätigkeit sind Ihre Zahnärzte Dr. Anita und Dr. Sebastian Ahnefeld auf die Behandlung von Zahnunfällen spezialisiert. Natürlich müssen Sie bei einem Notfall keinen Termin bei uns vereinbaren – ein kurzer Anruf in der Praxis reicht.

Prävention von Zahnunfällen

Um Zahnverletzungen beim Sport vorzubeugen, kann ein Sportmundschutz für Ihr Kind empfehlenswert sein. Wir beraten Sie gerne dazu.

Beachten Sie auch unsere allgemeinen Erste-Hilfe-Tipps für Notfälle.

Dr. med. dent. Anita Ahnefeld
Zahnärzte für Angstpatienten
in Esslingen auf jameda